Schwarzwälderkirsch-Torte a la Oma

Zutaten:

  • 18 dag weiche Butter
  • 18 dag Zucker
  • 4 Dotter
  • 10 dag erweichte Schokolade
  • 18 dag Mehl
  • 2 gestr. Kaffelöffel Backpulver
  • 4 Eiklar
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 2 – 3 Schlagobers
  • 6 – 9 Blatt Gelatine
  • Raspelschokolade zum Verzieren

Die Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker und Dotter hinzugeben und weiterrühren. Die Schokolade esslöffelweise unterrühren. Das mit Backpulver vermischte Mehl nach und nach unterrühren. Zum Schluss die steifgeschlagenen Eiklar unterheben. Mit ca. 160 Grad ca. 50 – 60 Minuten backen.

Die ausgekühlte Torte aus der Form nehmen, einmal durchschneiden, die Form säubern und wieder zusammenstellen, den Unterteil in die Form legen.

1 Glas Sauerkirschen (Weichseln, Schattenmorellen) in einen Topf leeren, einige Esslöffel Saft entnehmen und damit ein Päckchen Vanillepuddingpulver glatt rühren. Dann den Topf aufkochen und das aufgelöste Pulver einrühren (so wie bei einem Pudding). Wenn die Masse beginnt geleeartig zu werden vom Herd nehmen und auf dem vorbereiteten Unterteil gleichmäßig verteilen, auskühlen lassen. Eventuell kann man hier ca. 12  einzelne Kirschen beiseite geben um damit zum Schluss die Torte zu verzieren.

2 – 3 Schlagobers steif schlagen, entweder mit Sahnesteif vollenden oder 6 – 9 Blätter Gelatine einweichen, abtropfen lassen und ganz kurz im Mikro (ca. 10 Sekunden) erwärmen, dabei schmilzt die Gelatine, dann rasch dem geschlagen Obers hinzufügen und durchrühren. Das Schlagobers auf der Kirschenmasse verteilen, den Oberteil  drauflegen und die Torte damit verzieren. Mit Raspelschokolade bestreuen oder andere Garnierung. Eventuell ein weiteres Schlagobers für den Rand oder die Rosetten verwenden. Auf alle Fälle im Kühlschrank aufbewahren!

schwarzwälder2

EXTRA: Superüberdrüber die Schokocreme:

  • 1 Schlagobers
  • 1/2 Tafel Kochschokolade

Koche das Schlagobers mit den Schokoladestücken unter Rühren auf, bis die ganze Schokolade geschmolzen ist. Dann abkühlen lassen (dauert sehr lang). Danach die Masse mit dem Mixer aufschlagen, bis eine Creme entstanden ist.

Wenn du die Torte zweimal durchschneidest, kannst du diese Creme auf die unterste Teigplatte streichen, die mittlere drauf, und dort dann die Kirschen und das Schlagobers, und zum Schluss den obersten Teil drauf.

 

Schwarzwälder-Kirsch-Schnitten

mit Patisseriecreme, inspiriert vom Beitrag über Nutellaschnitten von „kuchlgeheimnisse“: https://kuchlgeheimnisse.wordpress.com/2017/10/07/nutellaschnitte/

Schwarzwälder Kirsch Schnitte

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s