Krautfleckerl

Ein richtiger Klassiker der Hausmannskost sind die Krautfleckerl. Neben Kraut und Zwiebel brauchst du noch Fleckerl und Gewürze. Und etwas Zeit. So habe ich früher das Kraut immer mit der Hand ganz fein geschnitten. Doch mit der groben Raspel geht es schneller und es schmeckt genau so gut.

IMG_3807

Also teile bzw. viertle einen Weißkrautkopf und schneide den harten Strunk großzügig heraus. Dann halte ein Viertel, oder die Hälfte davon, gut fest und reibe es über die grobe Raspel. Eventuell findet sich ja ein starker Commis de Cuisine, der mithilft oder diesen Part übernimmt. Doch auf die Finger aufpassen!

Kraut

Dann beginne damit 2 Zwiebel zu schälen und zu schneiden und in einem großen Topf in etwas Öl anzurösten. Die ersten gehobelten Krautstücke kannst du dazu geben, salzen und pfeffern und anrösten. Eventuell musst du noch etwas Öl hinzufügen. Gut umrühren, damit nichts anbrennt, aber das Kraut soll auch schön Farbe nehmen und Wasser lassen. Immer wieder umrühren und eventuell kleiner drehen.

Kraut2.jpg

In der Zwischenzeit sollte der gesamt Krautkopf gehobelt oder geschnitten sein, immer wieder zum bereits gerösteten Kraut hinzufügen bis alles verarbeitet ist. Wenn das Kraut gut geröstet ist kannst du es, wenn nötig, noch nachwürzen. Die Gewürze, welche ich immer verwende sind Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel und Majoran. Vorsicht mit dem Salz. Lieber etwas weniger als zu viel. Nun die Hitze (Flamme) zurückdrehen, einen Deckel drauf und eine Weile weichdünsten. Immer wieder umrühren. Die Krautmenge verringert sich deutlich.

Jetzt das Nudelwasser zustellen und die Fleckerl weich kochen. Dann abseihen und unter das Kraut mischen. Die Krautfleckerl lassen sich gut am nächsten Tag aufwärmen und eignen sich auch zum Einfrieren. Also – einmal kochen – zweimal essen. Mahlzeit!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s