Gedeckter Apfelkuchen 

Ein weiteres Highlight unter den Apfelkuchenrezepten ist dieses. Ich finde, der Topfenteig macht diesen Kuchen so besonders. Saftig und weich.

Für die Fülle werden die Äpfel gedünstet. Das gibt einen erfrischend fruchtigen Geschmack.

Zutaten:

  • 30 dag Mehl
  • 9 dag Zucker
  • 2 Dotter
  • 30 dag Topfen
  • 22 dag Butter
  • ca. 2 kg Äpfel
  • 1 Zitrone
  • Rosinen
  • Ei

Für die Zubereitung der Fülle werden die Äpfel geviertelt, geschält und feinblättrig geschnitten und anschließend mit dem Saft einer Zitrone weich gedünstet. Danach auskühlen lassen. Also rechtzeitig vorbereiten, eventuell schon am Vorabend und im Kühlschrank aufbewahren.

Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, Zucker, Dotter, Topfen und die in Stücke geschnittene Butter darauf verteilen. Dann alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Eine Kugel formen und für 30 – 45 Minuten in den Kühlschrank legen.

Danach den Teig halbieren und eine Hälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche in der Größe des Backblechs schön gleichmäßig ausrollen. Das Backblech einfetten und ein wenig mit Mehl bestauben. Mit dem Nudelwalker den Teig auf das Backblech heben.

Die Fülle auf dem Teig verteilen, mit Zimt und Rosinen bestreuen.

Die zweite Teighälfte ebenso ausrollen und auf die Fülle legen. Eventuell überstehenden Teig wegschneiden und die Ränder zusammendrücken. Dann mit einen verquirltem Ei besteichen und mit einer Gabel einige Male einstechen.

 

Das Backblech in das Rohr schieben und bei 170 Grad für ca. 30 Minuten backen.

img_3890.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s