Rindsrouladen

Die klassischen Rindsrouladen sind eine weitere Variation für Sonntagsspeisen mit Rindfleisch. So wie die Rindschnitzel sind sie leicht zuzubereiten und eignen sich auch gut zum Vorkochen z. B. für Besuch oder wenn wenig Zeit ist. Wie so oft verwende ich dafür den Druckkochtopf, einfach, schnell und zuverlässig.

Vorbereitung:

  • 1 – 2 Rindsschnitzel pro Person leicht klopfen, salzen und pfeffern sowie mit pikantem Senf bestreichen
  • würzigen Speck in Streifen schneiden oder als ganze Scheibe auf das Fleisch legen
  • Oma gibt gerne noch eine halbe Karotte dazu und verwendet Selchspeck
  • die halbierten oder geviertelten Cornichons auflegen und zur Roulade einrollen
  • mit einem Stück Zwirn umwickeln, damit die Rouladen die Form bewahren
  • die restlichen Gurkerl und den übrigen Speck klein schneiden, ebenso ein Kaffeelöfferl Kapern
  • 2 – 3 große Zwiebel schälen und fein schneiden

Zubereitung:

  • in einer Pfanne in etwas Öl die Rouladen auf beiden Seiten anbraten
  • in der Zwischenzeit im Kochtopf die Zwiebel anrösten, die restlichen kleingeschnittenen Zutaten sowie etwas Senf hinzufügen
  • die Rouladen drauflegen, die Pfanne mit Wasser aufgießen und so die Bratenrückstände auflösen und damit die Rouladen im Kochtopf aufgießen (nicht zu viel Wasser Dudi)
  • den Kochtopf schließen und für ca. 20 Minuten kochen
  • danach öffnen, die Rouladen rausgeben, die Sauce nochmals aufkochen und eventuell nachwürzen sowie mit Mehl binden
  • die Rouladen nochmals kurz darin ziehen lassen
  • servieren mit Teigwaren, zum Beispiel Spiralen oder Nudeln oder feinen Spätzle

IMG_0035[2359]
Schmeckt auch am Montag noch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s