Pizzabrot mit Zucchini

Dieser pikante, fleischlose Snack hat auf unserer Gartenparty heute jedem geschmeckt. Sogar unser Gemüseverweigerer in der Familie wollte noch ein zweites Stück. Das hat mich sehr gefreut.

Und das ist drinnen:

  • 30 g Pinienkerne
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch nach Geschmack
  • 200 g Zucchini (1 mittelgroßes Stück)
  • 200 g Ricotta
  • 3 Esslöffel Basilikumpesto
  • 400 g fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal

So schnell gelingt es:

In einer Pfanne röstet man ohne Fett die Pinienkerne hell.

Dann werden in etwas Olivenöl die kleingeschnittenen Zwiebel und die kleinwürfelig geschnittene Zucchini geröstet, bis sie hellbraun werden. Danach auskühlen lassen, salzen und pfeffern.

Die ausgekühlte Gemüsemasse wird mit dem Ricotta und den Pinienkernen verrührt. Diese Fülle kann man auch gut vorbereiten, kühl stellen und zur Snackzeit weiter verarbeiten.

Dafür wird der fertigen Pizzateig aus dem Papier gewickelt, auf eine weiteres Backpapier gelegt und mit dem Nudelwalker so weit wie möglich noch ausgerollt. Diese Teigplatte bestreicht man mit den drei Esslöffeln Basilikumpesto. Zum Schluss kommt die Gemüse-Ricotta-Mischung drauf.

Vorsichtig rollt man mit dem Backpapier die Teigplatte von der kürzeren Seite her auf. Mit der Naht nach unten mitsamt dem Papier wird die Teigrolle auf ein Backblech gelegt und auf jeder Seite ca. alle 5 cm schräg eingeschnitten. So entsteht ein „Ährenmuster“. Für ca. 40 Minuten backen und noch lauwarm servieren.

Super Diego!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s