Gabelkraut und Blunzngröstl

Alle Jahre wieder bekommen wir selbst gemachtes Sauerkraut vom Ernstl. Das freut und schmeckt uns sehr.

Das Gabelkraut bereite ich im Kochtopf zu. Ich mag es weich und als Gabelkraut wird es nicht eingebrannt. 

Zuerst gebe ich das Sauerkraut in ein Sieb, wasche es mit fließendem Wasser ordentlich durch und lasse es abtropfen. Im Kochtopf röste ich in etwas Öl eine klein geschnittene Zwiebel hell an, dann füge ich das Sauerkraut hinzu. Da ich es lieber mild statt zu sauer möchte, füge ich noch einen geschälten, klein geschnittenen Apfel hinzu. Aufgießen mit nicht zu viel und nicht zu wenig Wasser (oder Suppe), sodass es im Kochtopf nicht verbrennt, aber auch nicht schwimmt. Dann würzen mit Salz, Pfeffer, Kümmel, einigen Lorbeerblättern, zerdrückten Wacholderbeeren und einem Kaffeelöfferl Suppenpulver. Deckel drauf auf den Kochtopf und für 20 – 25 Minuten kochen.

Für das Blunzngröstl nehme ich eine klein geschnittene Zwiebel sowie einige gekochte, in Würfel oder Scheiben geschnittene Kartoffel. Zuerst lasse ich die Zwiebel in etwas Öl anlaufen, dann füge ich die Kartoffelstückchen hinzu. Das wird gut durchgeröstet. Zum Schluss kommen noch die Blunzenstückerl hinzu. Das ganze nochmals einige Minuten anbraten. Anrichten mit Petersilie und Kren.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s