Pastinaken-Erdäpfelpüree mit Blunze

und karamellisierte Zwiebel.

Die Blunze haben wir vom ortsansässigen Heurigenbetrieb mit nach Hause gebracht und dazu das Püree gemacht.

Zutaten für das Püree (2 – 3 Personen):

  • 400 g Pastinaken
  • 4 Erdäpfel
  • ca. 200 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Salz und Muskatnuss

Die Pastinaken schälen und würfelig schneiden, genauso die Erdäpfel. Beides getrennt im Wasser weich kochen. Die Pastinaken in ein Sieb gießen und in eine hohe, schmale Rührschüssel füllen und mit der Milch mittels Stabmixer passieren. Wieder in einen Topf geben und die ebenso abgeseihten, mit einer Gabel zerdrückten Erdäpfel unterrühren. Kräftig würzen und auf kleiner Flamme warm halten. Wenn nötig noch Milch zugeben.

Von der Blunze die Haut abziehen und in gefällige Scheiben schneiden. Diese auf beiden Seiten in etwas Mehl wälzen (soll verhindern dass die Blutwurst zerfällt – tuts wirklich nicht). In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die bemehlten Blunzenradln einlegen. Auf der ersten Seite gut anbruzzeln und dann erst umdrehen.

Für die karamellisierten Zwiebel eine große rote Zwiebel in kräftigere Ringe schneiden und in einer kleinen Pfanne mit etwas Öl langsam hell anbraten. Dann einen halben Esslöffel Kristallzucker darüber streuen und weiter auf kleiner Flamme dahin schmoren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dafür gut 20 Minuten einplanen.

Anstatt der Zwiebel kannst du auch einen Apfel schälen, entkernen, in Scheiben schneiden und in ganz wenig Butter dünsten (wie bei Himmel und Erde).

Mir schmeckt das Erdige mit dem Süßen 😋

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s