Kasnudeln

nach Kärntner Art.

Den Nudelteig bereite ich wie hier zu und lasse ihn für 30 Minuten im Kühlschrank rasten.

Zutaten für die Fülle:

  • 250 g Topfen
  • 250 g gekochte, geschälte Erdäpfel
  • Minze, Petersilie klein gehackt
  • Salz, Pfeffer, gem. Kümmel, Knoblauchpulver

Zuerst werden die Kartoffel gekocht, geschält und durch die Kartoffelpresse gedrückt. Man kann sie aber auch mit einer Gabel zerdrücken, sodass keine großen Stücke mehr bleiben.

Den Topfen lasse ich in einem feinen Haarsieb im Kühlschrank eine Zeit lang hängen, damit die überschüssige Flüssigkeit abläuft.

Dann werden die Zutaten miteinander vermischt und mit der Hand walnussgroße Kugeln geformt.

Der Teig wird ausgewalkt und mit einem großen Glas oder dem Krapfenausstecher werden Kreise ausgestochen. Das Teigstück in die Hand nehmen, etwas in die Länge ziehen und eine Kugel draufsetzen, den Teig darüber schlagen und die Ränder fest aneinander drücken. Die original Kärntner Kasnudeln werden am Rand noch gekrendelt, so entsteht das für sie typische Muster. Alternativ kann man mit einer Gabel den Rand noch fest zusammen drücken.

Die Kasnudeln für ca. 10 Minuten leicht köcheln, aus dem Wasser heben und am Teller mit gebräunter Butter servieren. Dazu passt grüner Salat und fertig ist das Essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s